Das ist ein Shop für Zahnarztpraxen, Praxen, Unternehmen und Selbständige.

Telefon 034296 43823

Wir haben vom 24.12.18 bis einschließlich 01.01.19 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr.

Endodontischer Mikrohebel

Bestell-Nr.  CA-ERB118

Zur Anwendung mit Operationsmikroskop oder Lupenbrille

128,00 €
Zzgl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Endodontischer Mikrohebel 017-008 
 
  • Gesamtlänge: 205 mm
  • Länge des Arbeitsteils: 7.5 mm
  • Durchmesser des Arbeitsteils (abgerundete Schnittecke): 0.6 mm
  • Ausgangsdurchmesser der Blockade des gebrochenen Instrumentes: 0.8 mm 
  •  
Anwendung:
Entfernung fraktuierter Wurzelkanalinstrumente nachdem sie mit Ultraschall gelöst wurden. 
 
 
Das Entfernen von frakturierten Instrumenten ist für den behandelnden Zahnarzt immer eine Herausforderung. In den meisten Fällen werden diese Instrumente mit Ultraschall freigelegt und mobilisiert. An dieser Stelle wünscht man sich oft das dann gelockerte Fragment direkt zu fassen. Je nach Lage des Instruments kommen drei speziell entwickelte Mikroklemmen oder ein Set von fünf endodontischen Mikromeißeln zum Einsatz. Diese ermöglichen ein vorhersagbares Entfernen des Instrumentfragments und minimieren das Risiko wie z.B. eine Performation der Kanalwand. Die Instrumente sind ergonomisch geformt und bestehen aus hochwertigem chirurgischen Stahl. 
Funktionsprinzipien des ERS-Systems
Das Arbeiten mit den Mikroinstrumenten, dem ERS-System (endo Removal System), entwickelt von Dr. Gonzowski, basiert auf wenigen einfachen Grundprinzipien:
1. Anfängliche Lokalisierung des abgebrochenen endodontischen Instruments je nach Indikation via Zahnfilm und/oder DVT.
2. Klinische Darstellung des Fragments unter Lupenbrille oder durch Anwendung eines Endo-Mikroskops.
3. Schaffung eines möglichst weiten Zugans zum gebrochenen Instrument mithilfe eines Ultraschallsystems und/ oder mithilfe spezieller endodontischer Boher (z.B. Munce).
4. Lockerung und Mobilisierung des abgebrochenen Fragments unter Anwendung eines Ultraschallsystems und/oder mithilfe der endodontischen Mikro-Meißel des ERS-Systems.
5. Unter Anwendung einer Mikroklemme oder eines endodontischen Mikrohebels des ERS-Systems wird das abgebrochene Fragment gegriffen und entfernt. Die Wahl des Mikroinstrumentes hängt von der während der Operation erreichten Tiefe, vom Durchmesser des Wurzelkanals und der Verankerungsstärke des abgebrochenen Fragments ab. 

JETZT ZUM NEWSLETTER ANMELDEN!